Home » Warum ein Luftbett mit Pumpe

Warum ein Luftbett mit Pumpe

Sleep

Ein Luftbett mit Pumpe sorgt für bequemes Belüften
Längst muss der Besitzer nicht mehr sein Luftbett mit dem Mund aufblasen. Diese Zeiten sind zum Glück vorbei und die Lunge weiß dies sehr zu schätzen. Findige Entwickler und Hersteller von aufblasbaren Betten, haben hier wunderbare Fortschritte zum Aufblasen entwickelt. Das Luftbett mit Pumpe ist heutzutage Standard und wird auch bei dem Luftbett Test vorzufinden sein. Verschiedene Varianten sind hier vorzufinden. Jeweilige Alternativen sind manchmal in den Herstelleranleitungen für das Luftbett mit Pumpe vorzufinden. Da aufblasbare Gästebetten oftmals an Luft verlieren, ist die Luftpumpe ein wichtiges Thema. Schnellbelüftungs- Entlüftungsventile, helfen hervorragend Zeit beim Be- und Entlüften zu sparen. Dies betrifft Einzel Luftbetten ebenso wie Doppel Luftbetten.

Welche Variationen stehen hier zur Verfügung?

Besonders beliebt sind die Modelle mit einer integrierten Pumpe. Diese wird elektrisch mit ca. 220-240V betrieben und ist mit einem Stromkabel ausgestattet. Platziert wird sie z.B. im Kopfteil. In der freien Natur kann dies natürlich ein Nachteil sein, weil hier sicherlich keine Steckdose vorzufinden ist. Auf dem Campingplatz mit Stromanschluss ist es dagegen problemlos. Zu bedenken gilt auch, dass die Geräusche durch die elektrische Pumpe nicht unbedingt geräuscharm zu deklarieren sind. Aus diesem Grund, sollte das Aufpumpen nicht unbedingt in der Nacht stattfinden. Es könnte sich so mancher Nachbar darüber beklagen! Luft abzupumpen, ist bei diesen Modellen ebenfalls ein angenehmer Luxus für den Nutzer. Die Bedienung kann z.B. über einen Wippschalter erfolgen. Der Härtegrad lässt sich bei einem Luftbett mit Pumpe leicht anpassen. Innerhalb weniger Minuten ist solch ein Gästebett zur Nutzung bereit.

Etwas mühevoller ist es ein aufblasbares Luftbett mit einer integrierten manuellen Fußpumpe aufzupumpen. Meist handelt es sich um ein patentiertes System, welches mit dem Fuß betrieben wird. Einige Modelle bieten jedoch die Möglichkeit, mit einer externen elektrischen Pumpe befüllt zu werden. Vorsicht: Schuhe vor dem Aufpumpen ausziehen!

Immer noch gängig ist das Aufpumpen mit einem Blasebalg oder der Doppelhubpumpe. Vor der Nutzung sollte jedoch geprüft werden, ob passende Adapter vorhanden sind. Hier könnte sich auf jeden Fall eine externe elektrische Luftpumpe lohnen.